Untertürkheim www.wirtemberg.de zu den Favoriten STARTSEITE Rotenberg
HOME
ORTSRUNDGANG
VERANSTALTUNGSKALENDER
NEUES
SUCHEN
KURIOSES SEHENSWERT FOTOS+KARTEN WEIN + BESEN PERSONEN VEREINE
DIVERSES WANDERUNGEN SCHULEN+BÄDER NACHBARORTE ZEITUNGEN KIRCHEN

Abfallentsorgung der
Landeshauptstadt Stuttgart

Batteriesammelbehälter =>Bezirksamt Untertürkheim - Großglocknerstraße 24-26

Quelle: www.stuttgart.de - Stand:12/2007

ÜBERSICHT
Müll-/ Wertstoffabfuhrsystem

AWS (Abfallwirtschaft Stuttgart) Kundenberatung
Kundenservice (0711) 216-4153
Montag bis Donnerstag 09:00 - 15:30
Freitag 09:00 - 13.00


Die Landeshauptstadt Stuttgart verfügt über ein bewährtes, gut funktionierendes Müll-/ Wertstoffabfuhrsystem:

  • Die Graue Tonne ist für Restmüll vorgesehen,
  • alle organischen Abfälle aus Haushalt und Garten gehören in die Braune Biotonne,
  • Altpapier und Kartonagen in die Grüne Tonne.
  • Sperrige Abfälle werden bei der Sperrmüll-Abfuhr auf Abruf per Postkarte abgeholt, können aber auch gegen Gebühr und an bestimmten Tagen bei der Wertstoffhof Einödstraße 50 in Hedelfingen abgeliefert werden.
  • Außerdem gibt es im Frühjahr und Herbst die Grüngutabfuhr -nur auf Abrufkarte
  • Problemstoffe und Elektronikschrott werden an bestimmten Sammelplätzen entgegengenommen.
  • Überall im Stadtgebiet stehen Container für Altglas bereit.
  • Verpackungen aus Kunststoff oder Metall holt SITA Kommunal Service Süd GmbH im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft Duales System Deutschland (DSD) alle drei Wochen ab
    (Gelber Sack).

Altglassammlung
Stuttgart

Die Altglassammlung führt in ganz Stuttgart die Firma Rhenus durch. Bereits Anfang der 70er Jahre hat Rhenus in Deutschland ein Netz von Altglas-Containern aufgebaut. 600.000 Tonnen Altglas werden auf diese Weise erfaßt, den Rhenus - Aufbereitungsanlagen zugeführt und in der benötigten Qualität an die Hohlglasindustrie geliefert.

Die Altglaserfassung (Hohlglas) erfolgt getrennt nach

  • Weißglas (Container mit weißer Einwurfmarkierung),
  • Braunglas (Container mit brauner Einwurfmarkierung)
  • Grünglas und alle anderen Farbschattierungen (Container mit grüner Einwurfmarkierung).

Und das darf nicht in die Altglascontainer:

  • Autoscheiben (Rhenus AG)
  • Brillengläser
  • Drahtglas
  • große Mengen, Rhenus AG
  • kleine Mengen in den Hausmüll
  • Fensterglas, Flachglas kleine Mengen je nach Größe Haus- oder Sperrmüll, sonst Rhenus AG
  • Glühbirnen
  • Spiegelglas - je nach Größe Hausmüll oder Sperrmüll
  • Flaschen oder Joghurtbecher aus Kunststoff gehören in den Gelben Sack
  • Bleiglas und Bleikristall gehören in den Hausmüll
    STANDORTE DER GLASCONTAINER IN UNTERTÜRKHEIM
    Einwurfzeiten nur werktags 08:00 - 20:00 Uhr !!
  • Altglas-Container Barbarossa- / Bertramstraße - > Parkplatz Collmer-Heim
  • Altglas-Container Beim Herzogenberg / Augsburger Straße
  • Altglas-Container Dietbachstraße / Fellbacher- / Untertürkheimer Straße -> Parkplatz
  • Altglas-Container Gögelbachstraße / Friedhof Untertürkheim Parkplatz
  • Altglas-Container Großglocknerstraße am Kreisverkehr / Parkhausausfahrt
  • Altglas-Container Inselbad (auf dem Parkplatz davor)
  • Altglas-Container Klabundeweg / Sattelstraße -> am Hochbunker
  • Altglas-Container Lindenfelsstraße / Schlotterbeckstraße - an der Kreuzung Wallmerkirche
  • Altglas-Container Strümpfelbacher Straße / Bushaltestelle -> Gemeindekelter
  • Altglas-Container Württembergstraße / Rotenberg - Bushaltestelle

Altkleidersammlung
Altkleidercontainer

Haussammlungen (von Vereinen, karitativen Organisationen und kommerziellen Händlern) werden in regelmäßigen Abständen durchgeführt.
Die Termine für die Sammlungen werden durch Postwurfsendungen bekanntgegeben bzw. in der Tagespresse veröffentlicht.

Daneben gibt es Sammelcontainer für Altkleider im gesamten Stadtgebiet.

Das gehört in die Altkleidercontainer:

  • Altkleider
  • Bettwäsche
  • Decken
  • Gardinen
  • Handtücher, Haushaltswäsche
  • Stoffe
  • Textilien (gut erhalten)
  • Vorhänge (noch gut erhalten)

Was gehört nicht hinein:

  • verschmutzte Textilien
  • Teppiche, Bodenbeläge
  • Stofftapeten
  • Schnittreste

    Verpacken Sie Ihre guterhalte (wiederverwertbare) Kleidung separat von sonstigen Textilien. Dies sichert eine schnelle Aussortierung.

Weitere Informationen: AWS-Kundenberatung

Standorte der Altkleider-Container in Untertürkheim

  • Altkleider-Container Barbarossastraße / Bertramstraße - Parkplatz Collmer-Heim
  • Altkleider-Container Beutterstraße (Malteser-Hilfs-Dienst)
  • Altkleider-Container Warthstraße 22
  • Altkleider-Container Württembergstraße / Aspen - TBU- (Bushaltestelle)

Biomüll-Tonne
(Braune Tonne)

    In die Bio-Mülltonne dürfen organische Abfälle aus Haushalt und Garten, wie

    • Abdeckreissig, Abraum von Beeten
    • Baumschnitt, Blumen, Balkonpflanzen
    • Eierschalen
    • Federn von Haustieren, Früchte
    • Gartenabfälle, Gemüseabfälle (roh),Grasschnitt
    • Haare von Haustieren, Haushaltspapier (Küchentücher), Heckenschnitt, Holzwolle, Holz und Hobelspäne (unbehandelt und in geringen Mengen)
    • Kaffeefilter, Katzenstreu (organisches Einstreu), Küchenpapier
    • Laub
    • Nussschalen
    • Obstabfälle (roh), Organisches Einstreu von Kleintieren (Heu, Stroh, Späne)
    • Schnittblumen, Schalen von Zitrusfrüchten, Speisereste (ungekocht, fest) z. B. Brot und Käsereste, Strauchschnitt
    • Teereste, Topfpflanzen mit Erdballen
    • Unkraut
    • Weihnachtsbäume (ohne Lametta auch bei der Christbaumsammlung)
    • Zeitungspapier zum Einschlagen der Bioabfälle (Es nimmt die Feuchtigkeit in der Biotonne auf, sorgt zusammengeknüllt für eine bessere Durchlüftung und vermeidet so Gerüche), Zierpflanzen

      Und das darf nicht in die Biotonne:
    • Asche
    • Einstreu (mineralisch) z. B. Katzenklo
    • Fleisch- und Wurstabfälle
    • Gekochte Speiseabfälle
    • Holzabfälle (behandelt)
    • Knochen
    • sonstige behandelte Abfälle, Staubsaugerbeutel, Straßenkehricht

      Hinweis:
      Packen Sie Ihre Bioabfälle aus der Küche in alte Zeitungen oder Papiertüten. Diese Tüten sind in verschiedenen Einzelhandelsgeschäften erhältlich. Verwenden Sie zum Einpacken bitte keine Plastiktüten, auch dann nicht, wenn sie kompostierbar sind..

      Zur Vermeidung von Geruchsbildung empfiehlt es sich, zerknülltes Zeitungspapier auf den Boden der Biotonne sowie als Zwischenlagen unter den Bioabfall zu legen und die Braune Tonne im Sommer jede Woche leeren zu lassen. In Grüngutsäcken abgepackter Bioabfall wird nicht mitgenommen.

      Die Teilnahme an der Biomüllsammlung ist freiwillig. Die Leerung der Biotonnen erfolgt im Teilservice, das heißt diese müssen am Abfuhrtag bis 6.45 Uhr zur Leerung am Straßen- / Gehwegrand bereitgestellt und danach wieder zurückgebracht werden.

      Für die Sammlung stehen braune 60- (120-l mit 60-l-Einsatz), 120- und 240-Liter-Behälter zur Verfügung

      Teilnehmende Haushalte bekommen ein kostenloses Vorsortierungsgefäß für die Küche.

    • Die Biotonnen werden wöchentlich geleert.

    Verschiebungen der Regelabfuhrtage
    Die Leerung des jeweiligen Behälters erfolgt an gleichen Wochentagen, den Regelabfuhrtagen.
    Bedingt durch Feiertage kommt es zu Verschiebungen der Regelabfuhrtage. Dies hat zur Folge, dass die Abfuhr entweder vorverlegt oder nachgeholt wird.

Elektronikschrottsammlung
Stuttgart

    Zum Elektronikschrott gehören:

    • Geräte der Unterhaltungselektronik
      (braune Ware) wie zum Beispiel CD-Player, Tuner, Videogerät, Elektrospielzeug, Radios (Batterien bitte entfernen)
    • Elektro-Haushaltskleingeräte
      (weiße Ware) wie zum Beispiel Bügeleisen, Haarfön, Kaffeemaschine, Rasierapparat, Microwellenherd, Staubsauger
    • Geräte der Informations- u. Kommunikationstechnik
      (graue Ware) wie zum Beispiel Computer (Tastatur und Maus), Telefaxgerät, Telefon, Drucker (wenn möglich an den Hersteller zurück), Kopierer- und Druckertrommeln
    • Elektrowerkzeuge und elektrische Gartengeräte
      wie zum Beispiel Bohrmaschine, Heckenschere, Lötkolben

      Die Sammlung erfolgt im Bringsystem über fünf Annahmestellen. Neben vier Sammelstellen des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft Stuttgart (AWS) gibt es mittlerweile auch eine Sammelstelle bei der Firma Neue Arbeit gGmbH.

    Annahmestellen - Öffnungszeiten:

    Auskunft zur Elektronikschrottsammlung: AWS-Kundenberatung

    • Die bisherige Sperrmüllannahmestelle in der Abfallverbrennungsanlage in Stuttgart-Münster steht seit Januar 2005 nicht mehr für die Abgabe von privatem Sperrmüll zur Verfügung.
    • Wertstoffhof Einödstraße 50 in Hedelfingen jeweils dienstags, mittwochs und freitags von 8 bis 12 Uhr, 13 bis 16 Uhr, donnerstags von 8 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr
    • Neue Arbeit gGmbH in Stuttgart-Zuffenhausen, montags bis donnerstags von 7 bis 16 Uhr und freitags von 7 bis 12.45 Uhr
    • Privater Sperrmüll ab sofort im Wertstoffhof Einödstraße 50 in Hedelfingen jeweils dienstags, mittwochs und freitags von 8 bis 12 Uhr, 13 bis 16 Uhr, donnerstags von 8 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr angeliefert werden. Außerdem ist er jeden ersten Samstag im Monat von 8 bis 13 Uhr geöffnet.

Restmüll
(Graue Tonne)

Unter Restmüll versteht man die in Haushaltungen üblicherweise anfallenden Abfälle (Hausmüll), sofern sie in den von der Stadt Stuttgart zugelassenen Abfallbehältern beziehungsweise Müllsäcken erfasst, regelmäßig gesammelt und der weiteren Entsorgung zugeführt werden.

Zum Restmüll gehören zum Beispiel:

  • Altkleider (in schlechtem Zustand), Altpapier (verschmutzt), Arzneimittel (nur fest, flüssig Auskunft: AWS-Kundenberatung, Asche (Nicht heiß in den Mülleimer füllen)
  • Backformen (Keramik, Metall), Balkonpflanzen, Blaupapier, Bleiglas, Bleiskristall, Blumen, Blumentöpfe, Blumenkästen, Blumentopferde, Brillengläser, Bodenbeläge (Textil, Linoleum, Kunststoff), Butterbrotpapier
  • Carbonbänder (wiederbefüllbare verwenden), Compact Disks (CD)
  • Dachpappe, Dachrinnen (Metall, Kunststoff), Damenbinden (nicht über die Toilette entsorgen), Disketten, Dispersionsfarben, Draht, Drahtglas, Drucker
  • Eimer, Elektrokabel, Elektrokleingeräte
  • Fahrradreifen, Farbbänder (wiederbefüllbare wählen, Rückgabe an die Verkaufsstelle), Fensterglas, Fensterleder, Feuerzeug (vollständig entleert), Filme, Filsstifte (Holzstifte wählen), Fliesen, Flachglas, Fotos, Früchte, Fugenmasse (ausgetrocknet)
  • Gartenabfälle, Gehölzschnitt, Gemüseabfälle, Geschenkpapier (mit Aluminium beschichtet), Geschirr, Glühbirnen, Gummistiefel, Gummiteile
  • Haare, Haarspray (entleert - Tipp: Pumpsray wählen), Halogenlampen, Handtaschen, Heckenschnitt, Hobelspäne, Holzgegenstände, Holzwolle, Hygieneabfälle
  • Kaffeefilter, Katzenstreu (mineralisches Einstreu), Kaugummi, Kehricht, Keramik, Kerzen, Klarsichthüllen, Klebebänder, Kohlepapier, Kork, Kosmetiktücher (gebraucht), Küchenpapier (gebraucht), Kugelschreiber, Kunstharze (ausgehärtet), Kunststoffbehälter (ohne "Grünen Punkt"), Kunststofffolie, Kunststoffverkleidungen
  • Lametta, Leder, Lippenstift, Lumpen
  • Malstifte, Medikamente (siehe Arzneimittel), Metalle, Musikkassetten
  • Nägel
  • Obstkisten aus Holz, Obstabfälle, Ölbinder, Ölfilter und Ölkanister (Rückgabe an Verkaufstelle), Organische Küchenabfälle (gekochte, flüssige und breiförmige Speiseabfälle)
  • PVC Abfälle
  • Rasierklingen
  • Schallplatten, Schaumstoff, Schnellhefter, Seifenreste, Spiegelglas, Spritzen (stichfest verpacken), Staubsaugerbeutel
  • Tapetenreste, Tampons, Teefilter, Teppichreste, Thermoskanne, Tinte
  • Verbandsmaterial, Videokassetten
  • Wachstücher, Waschmittelreste (fest), Watte, Windeln
  • Zigarettenkippen

Die Leerung der Grauen Tonnen erfolgt im Vollservice. Die Behälter werden bei einem satzungsgemäßen Standplatz vom Personal der Müllabfuhr am Abfuhrtag geholt und wieder zurückgestellt.

Wenn gelegentlich mehr Restmüll anfällt, kann dieser zusätzlich über amtliche Graue Müllsäcke entsorgt werden, die es zurzeit in den Bezirksrathäusern der einzelnen Stadtbezirke, bei der Rathaus-Infothek sowie bei allen Edeka-Neukauf-Märkten zu kaufen gibt. Die Entsorgung dieser Müllsäcke erfolgt zusammen mit der Entleerung der Restmüllbehälter.
Die Verkaufsstellen dieser Müllsäcke können Sie bei der AWS-Kundenberatung erfragen.

Die 60 - (120-l mit 60-l-Einsatz), 120- und 240-Liter-Restmüllbehälter werden alle zwei Wochen geleert, auch bei Grundstücken, die keine Biotonne haben. In begründeten Sonderfällen kann eine wöchentliche Abfuhr beantragt werden. Die 1100-Liter-Restmüllbehälter werden generell wöchentlich geleert.

Verschiebungen der Regelabfuhrtage

Die Leerung des jeweiligen Behälters erfolgt an gleichen Wochentagen, den Regelabfuhrtagen. Bedingt durch Feiertage kommt es zu Verschiebungen der Regelabfuhrtage. Dies hat zur Folge, dass die Abfuhr entweder vorverlegt oder nachgeholt wird.

Altpapier
(Grüne Tonne)

Zum Altpapier gehören zum Beispiel:

  • Bücher
  • Computerpapier (EDV-Papier)
  • Eierschachtel (aus Pappe)
  • Geschenkpapier (unbeschichtet)
  • Hefte
  • Illustrierte
  • Kataloge, Kartonagen, Korrespondenzen
  • Notizblöcke
  • Papier, Papiertüten, Pappschachtel, Prospekte
  • Schachteln, Schulhefte
  • Waschmittelkartons
  • Zeitschriften, Zeitungen

    Die Sammlung erfolgt wie bei der Grauen Tonne im Vollservice, das heißt die Behälter der Größe 120 Liter, 240 Liter und 1100 Liter werden vom Personal der Müllabfuhr vom Standplatz geholt und nach der Leerung wieder zurückgestellt.

Die Leerung der Grünen Tonne erfolgt 3-wöchentlich an gleichen Wochentagen, den Regelabfuhrtagen.

Verschiebungen der Regelabfuhrtage

Bedingt durch Feiertage kommt es zu Verschiebungen der Regelabfuhrtage. Dies hat zur Folge, dass die Abfuhr entweder vorverlegt oder nachgeholt wird.

Gelber Sack - Duales System

SITA Kommunal Service Süd GmbH

Für die Verteilung, Sammlung und Entsorgung der Gelben Säcke ist in ganz Stuttgart seit Januar 2007 die Firma SITA Kommunal Service Süd GmbH zuständig.
Die am Abholtag bis spätestens sieben Uhr am Gehwegrand bereitgestellten Säcke werden im dreiwöchigen Turnus eingesammelt.

Die Firma informiert auch, wo bei Bedarf zusätzlich Gelbe Säcke zu bekommen sind. In der Regel handelt es sich um Geschäfte des örtlichen Einzelhandels, deren Verteilstellen an einem Aufkleber im Schaufenster zu erkennen sind.

Ziele des Dualen Systems:

Vermeidung und stoffliche Verwertung von Verkaufsverpackungen
Gewinnung von Sekundärrohstoffen und Rückführung in den Wertstoffkreislauf.

Was darf in den gelben Sack?

  • Verkaufsverpackungen aus Metall, Aluminiumverpackungen (Dosen, Folien), Spraydosen (vollständig entleert - Tipp: Durch Pumpflaschen ersetzen) , Konserven- und Getränkedosen
  • Verkaufsverpackungen aus Kunststoff, Flaschen (Spülmittelflaschen), Joghurtbecher (Kunststoff), Joghurtdeckel (Aluminium), Kunststoffbehälter (mit "Grünen Punkt"), Verschlüsse, ausgedrückte Tuben, Folien
  • Verkaufsverpackungen, die aus verschiedenen Materialien bestehen (sogenannte Verbundstoffe), Saftkartons, Styropor (Eierschachteln). Bei Sichtverpackungen aus Karton und Kunststofffolie (sogenannte Blisterverpackungen) können auch beide Materialien voneinander getrennt werden. Dann gehört der Karton in die grüne Tonne, die Folie in den gelben Sack.

    Was darf nicht in den gelben Sack?
  • Restmüll zur Beseitigung
  • Verpackungen aus Papier oder Kartonagen (sie gehören zum Altpapier in die grüne Tonne)
  • Altglas (dieses wird nach Farben getrennt in den Glascontainern erfasst)
  • Gebrauchsgegenstände aus Plastik und Metall.
KURIOSES SEHENSWERT FOTOS+KARTEN WEIN + BESEN PERSONEN VEREINE
DIVERSES WANDERUNGEN SCHULEN+BÄDER NACHBARORTE ZEITUNGEN KIRCHEN
HOME
ORTSRUNDGANG
VERANSTALTUNGSKALENDER
NEUES
SUCHEN
www.Enslinweb.de  |   www.wirtemberg.de
Feedback an Webmaster Klaus Enslin  |  ©2015  |  info@wirtemberg.de
Google
Web www.wirtemberg.de