Untertürkheim www.wirtemberg.de zu den Favoriten STARTSEITE Rotenberg
HOME
ORTSRUNDGANG
VERANSTALTUNGSKALENDER
NEUES
SUCHEN
KURIOSES SEHENSWERT FOTOS+KARTEN WEIN + BESEN PERSONEN VEREINE
DIVERSES WANDERUNGEN SCHULEN+BÄDER NACHBARORTE ZEITUNGEN KIRCHEN

KURIOSITÄTEN AUS UNTERTÜRKHEIM - Radium-Ultra-Trinkapparat

(Gefunden am 22.6.2002 in www.ebay.de - Artikelnummer 887390805)
Radium-Ultra-Trinkapparat / SALUTHEA GmbH aus Untertürkheim - ca. 1930
Es handelt sich hier um einen ganz besonderen Heilapparat evtl. aus Schlema mit radioaktiven Salzen

RadiumapparatRadiumapparat


Marke
Dieser Radium-Trinkapparat wurde in der Kuranstalt (wahrscheinlich) benutzt, um das berühmte Radiumwasser herzustellen.
Dieser Apparat, hergestellt von der Firma Saluthea - Ges.m.b.H. aus Stuttgart - Untertürkheim trägt auf der Vorderseite ein Schild mit der Aufschrift
"Heilung durch Strahlenkraft".

RadiumEr hat eine Höhe von 34 cm und an der Standfläche einen Durchmesser von 13 cm. Im unteren Drittel ist ein Ablaßhahn angebracht. Ganz oben kann dieser Apparat geöffnet werden, wahrscheinlich um Wasser nachzufüllen. Der mittlere Teil ist mit einer Plombe und einem Schild
"Tagesleistung 10 000 ME" versiegelt. Ich werde diese Plombe nicht öffnen, habe aber auch keinen Geigerzähler zur Hand, um meine schlimmsten Vermutungen zu überprüfen :-)))
Dieser misteriöse Apparat hat ein Gewicht von 2,5 kg!







Saluthea
Saluthea
Bedienungsanleitung des Trink-Apparates

Saluthea GmbH, Stuttgart - Kosmetikartikel (G 42/111)

1926-1935 - Landesarchiv Baden-Württemberg Abt.Staatsarchiv Ludwigsburg, F 303 II Amtsgericht Stuttgart: Handelsregisterakten


Thüringisches Staatsarchiv Rudolstadt 1930-1932 - Julius Römpler AG Zeulenroda -
Verhandlungen mit der Saluthea Gesellschaft aus Stuttgart wegen der Herstellung von Radioaktiven Gummistrümpfen
Darin: Fotos zum Test der Radioaktivität der Gummifäden.- Plakat der Saluthea Gesellschaft zu einem Vortrag.- Zeitungsartikel zum Thema Radiumstrahlen im Dienste der Allgemeinheit. - 118 Seiten

Schriftverkehr mit Dr. med. Walter Schlör, wegen Verhandlungen mit der Saluthea GmbH und Tests mit den radioaktiven Gummifäden 1931-1933 - Julius Römpler AG Zeulenroda
Darin: Fotos zur Radioaktivitätsprüfung.- Skizzen.- Fadenmuster.- Zeitungsausschnitte, in denen vor Radium gewarnt wird. - 363 Seiten

GEHES CODEX, 1937, Schwarzeck Verlag GMBH, Dresden-N.6
Saluthea
Apotheker-Zeitung von 1934 Nr. 24 Seite 373
Radium Ultra
PHARMAZEUTISCHE ZEITUNG, Julius Springer, Berlin , 10.2.1932 - Seite 182 - 77. Jahrgang Nr. 13

Eintrag

Oberschlema 1925Externe Links:

KURIOSES SEHENSWERT FOTOS+KARTEN WEIN + BESEN PERSONEN VEREINE
DIVERSES WANDERUNGEN SCHULEN+BÄDER NACHBARORTE ZEITUNGEN KIRCHEN
HOME
ORTSRUNDGANG
VERANSTALTUNGSKALENDER
NEUES
SUCHEN
www.Enslinweb.de  |   www.wirtemberg.de
Feedback an Webmaster Klaus Enslin  |  ©2015  |  info@wirtemberg.de
Google
Web www.wirtemberg.de