Untertürkheim www.wirtemberg.de zu den Favoriten STARTSEITE Rotenberg
HOME
ORTSRUNDGANG
VERANSTALTUNGSKALENDER
NEUES
SUCHEN
KURIOSES SEHENSWERT FOTOS+KARTEN WEIN + BESEN PERSONEN VEREINE
DIVERSES WANDERUNGEN SCHULEN+BÄDER NACHBARORTE ZEITUNGEN KIRCHEN
11. Untertürkheimer RotweinNacht 18.06.2016

Am Sa 18.06.2016 findet zum 11. Mal die Untertürkheimer RotweinNacht statt

in der Fußgängerzone Widdersteinstraße ab 17.00 bis 22.30 Uhr -
Teilnehmende Weinproduzenten: Weinmanufaktur Untertürkheim, Collegium Wirtemberg,
Weingut Markus Schwarz und Weingut Klaus-Dieter Warth

Veranstalter: Industrie-, Handels- und Gewerbeverein Untertürkheim e. V.  


2016
Zusammenrücken an Stuttgarts längster Weintafel

18.06.2007 UNTERTüRKHEIMER ZEITUNG:

2. Untertürkheimer Rotweinnacht am 16.6.2007 war ein voller Erfolg -
Gemütliche Hocketse und Weinprobe in der Fußgängerzone

Von Mathias Kuhn

Die Farbe Rot in verschiedenen Variationen dominierte am Samstag das Bild in der Widdersteinstraße. Der Industrie-, Handels- und Gewerbeverein und vier Weinerzeuger luden zur zweiten Rotweinnacht in die Fußgängerzone und hunderte Viertelesschlotzer nahmen an Stuttgarts längster Weintafel Platz.

Heinz und Erna Zaiß gehörten zu den Ersten, die sich am Samstag kurz nach 17 Uhr einen Platz an einem der festlich geschmückten Tische sicherten. „Zur Rotweinnacht kommen wir gerne heim“, meinte der gebürtige Untertürkheimer, der nun in Heumaden wohnt. Er tat gut daran, dass er so früh „über den Neckar“ gekommen war. Minütlich strömten Weinfreunde in den Ortskern und gegen 19.30 Uhr wurden die Sitzplätze knapp. Glück hatte, wer Bekannte traf, zu denen er sich setzen konnte. Enger Zusammenrücken schuf Nähe und förderte die Gemütlichkeit.

Georg Jäger hatte sich mit Freunden getroffen und ein Fläschchen Roten vom Weingut Markus Schwarz gekauft. „Einen Trollinger, wie es sich bei der Rotweinnacht gehört“, sagte er lachend. Dies hinderte ihn jedoch nicht mit seiner Sitznachbarin anzustoßen, die lieber einen „Weißherbst als leichten Sommerwein“ trank.
Bei angenehmen Temperaturen gehörten die „weißen Rotweine“ - ob vom Trollinger, vom Spätburgunder wie bei der Weinmanufaktur und dem Collegium Wirtemberg oder dem Trollin-o von Helmut Zaiß - zu den Favoriten vor allem der Besucherinnen. Wer es spritziger liebt, kam beim süffigen Sommertraum, dem weißen Secco mit rotem Traubensaft des Weinguts Schwarz, dem Pinot Rose Sekt der Weinmanufaktur und dem Zaiß-Secco auf seine Kosten.

Günther Baumgart war extra aus Ludwigsburg nach Untertürkheim gekommen. Der Weinliebhaber bevorzugte die Möglichkeit, verschiedene Weine im Zehnteleglas zu probieren. Den roten „Mönch Berthold“ und den Muskattrollinger der Weinmanufaktur kannte er vom Vorjahr. Den Zweigelt, den im Holzfass ausgebauten Merlot von Helmut Zaiß und den Samtrot des Weinguts Schwarz entdeckte er neu. Steh-Party bis Mitternacht Er war nicht der einzige, der die gemütliche Hocketse als Weinprobe nutzte.

Horst-Dieter Zoor hatte sich beim Collegium Wirtemberg einen Acolon einschenken lassen. Beim Prost mit Freunden stieß das bläulich-rote Rotenberger Viertele auf den hellroten Trollinger und einen weißen Rivaner, einer Uhlbacher Kostprobe des Collegiums Wirttemberg. Grundlage für den Weingenuss war ein gutes Vesper: Wengerterrostbraten , Maultaschen, original Zaißer-Beisser bei Helmut Zaiß oder leckere Häppchen bei Markus Schwarz, Italienisches bei Sapori d‘Italia sowie Kaffeespezialitäten und coole Drinks beim Marktcafe Maxima.

Je später die Nacht desto gemütlicher wurde es auf dem Fest. Die jüngere Generation gab sich ein Stell-Dich-Ein. Mittdreißiger versammelten sich um Stehtische, ulkten und flirteten nach dem zweiten Viertele und genossen das fast mediterrane Flair. „Eine tolle Stimmung bei Wein“, zollte Marion aus Köln den Schwaben höchstes Lob. „Die zweite Rotweinnacht war ein voller Erfolg“, freute sich IHGV-Organisator Emil Roldan über die gelungene Veranstaltung

1. Untertürkheimer Rotwein-Nacht 17.6.2006
Laue Temperaturen, beste Stimmung und zufriedene Besucher bis weit nach Mitternacht bei der 1. Rotweinnacht -
Fotos:Enslin
RotweinnachtRotweinnacht

Gemütliches Zusammenrücken an Stuttgarts längster Weintafel


Untertürkheimer Zeitung vom 19.06.2006


Untertürkheim: Erfolgreiche Premiere der ersten Untertürkheimer Rotwein-Nacht - Wein-genuss am Frühsommerabend Die Premiere ist geglückt. Mehrere hundert Besucher strömten am Samstagabend zur ersten Untertürkheimer Rotwein-Nacht in die Fußgängerzone. Wieder einmal im Ortszentrum zusammenrücken und die edlen Tropfen der lokalen Weinerzeuger genießen, lautete bis spät in die Nacht das Motto an Stuttgarts längster Weintafel.

Von Mathias Kuhn

Während des Aufbaus am Nachmittag waren die vier beteiligten Weinerzeuger und der Industrie-, Handels- und Gewerbeverein Untertürkheim noch skeptisch. Wie nehmen die Bürger den Versuch mit der Wentafel im Ortskern an? Schnell waren alle Bedenken verflogen. Um 18.30 Uhr, eine halbe Stunde nach Beginn der ersten Untertürkheimer Rotwein-Nacht, waren die langen Tischreihen in der Widdersteinstraße gut belegt, gegen 20 Uhr gab es keinen freien Sitzplatz mehr. "Enger Zusammenrücken", lautete die Bitte der Nachzügler, der die Viertelesschlotzer gerne nachkamen. "Diese Sitzgymnastik tut uns gut", scherzte ein Untertürkheimer mit einem Jahrgangskameraden. In einer Tischreihe hatte sich die Besen-Clique rund um Horst Lang "sechs Meter Bank" organisiert. Wie es sich für schwäbische Besenfreunde in einer Rotwein-Nacht gehört, leuchtete bei vielen ein Trollinger um Stielglas. "Es gibt kaum eine Besenwirtschaft, die wir nicht kennen, aber die Idee mit der Rotwein-Nacht ist phänomenal", meinte "Mecki" Lieser und erhob auf die Initiatoren das Gläschen. Eine Besuchergruppe aus Herrenberg und Gärtringen prostete den Besenhockern zu. Sie waren dank des Flyers, den Stuttgart Marketing herausgegeben hatte, auf "Stuttgarts längste Weintafel" aufmerksam geworden und fanden sich bestätigt. "Die Rotwein-Nacht vereinigt die Gemütlichkeit einer Hocketse mit dem Feierlichen einer Weinprobe unter freiem Himmel", lobten sie das Fest und die Spitzenweine. Schließlich boten die Weinerzeuger den Gästen die Möglichkeiten, ihre Topprodukte und neue Sorten zu entdecken. Der ausgeschenkte Acolon der WG Rotenberg lockte manches Zungenschnalzen unter Weinkennern hervor und der Justinus K. sorgte als süffig-frischer Sommerweißwein für manchen Aha-Effekt. Frühsommerlichen Temperaturen entsprechend waren leichte Rosé- oder Weißherbst-Tröpfchen die Renner. "Unser Spätburgunder Weißherbst hat bei Kunden die Nase vorn, aber einige versuchen auch ein Zehntel-Glas unserer Mönch Berthold-Weine", erzählt Marco Munk von der Weinmanufaktur in einer der seltenen Verschnaufpausen. Standnachbar Markus Schwarz hatte auch alle Hände voll zu tun. Sein Trollinger Weißherbst und seine Lachs- und Tomaten-Mozzarella-Brote fanden reißenden Absatz. Gegen 21 Uhr kratzte auch Helmut Zaiß bereits die letzte Portion aus seiner Riesen-Paella-Pfanne. Auch die Kräutersteaks und seine gelobten Knoblauch-Spaghetti gingen zur Neige. "Mit dem Ansturm hatten wir nicht gerechnet", gestand der erfahrene Gastronom zufrieden ein. "Immer wenn Untertürkheim feiert, ist eben Sommerwetter gebucht", schickte Herbert Schwarz, der leckere Gemüsetaschen und Zwiebelkuchen anbot, den Dank in Richtung Wettergott. "Es ist schön, dass Bürger gemeinsam am Tisch sitzen, lachen und genießen", freute sich Jutta Warth. Dass nur wenige WM-Gäste den Weg in Stuttgarts schönste Weinstraße gefunden haben, störte nicht. "Umso schöner ist, dass in der Widdersteinstraße schwäbisch g'hockt und gschwätzt wird", meint ein Besucher.

"Rundes" WM-Wochenende 17.6.-18.6. 2006 für Kunden und Fans

1. Untertürkheimer
Rotweinnacht
UT
Zaiß
Weinhöfle Helmut Zaiß
Untertürkheimer Zeitung vom 18.5.2006

Untertürkheim: Verkaufsoffener Sonntag am 18. Juni mit Soccerturnier, WM-Talk und Quiz von IHGV geplant-
Auftakt mit Rotweinnacht

(mk) - 22 Tage vor WM-Beginn hat das Fußballfieber auch die Verantwortlichen des IHGV

Untertürkheim gepackt. Für 17./18. Juni haben sei ein WM-Wochenende geplant. Den Auftakt macht am Samstag eine Rotweinnacht. Am verkaufsoffenen Sonntag wartet ein Street-Soccer-Turnier, ein WM-Talk und ein Quiz auf die Besucher.

Der Industrie-, Handels- und Gewerbeverein (IHGV) Untertürkheim präsentiert sich in weltmeisterlicher Form: Sie sind für die Spiele bestens gerüstet. Nicht erst am Finaltag sondern bereits am Wochenende 17./18. Juni wird den Bürgern und Fans ein rauschendes WM-Fest im Ortskern geboten.

"Über 30 000 Übernachtungsgäste und ein Vielfaches an Fans, die nur ein Tag bleiben, werden für den Zeitraum der Spiele in Stuttgart erwartet. Die beste Gelegenheit ihnen unseren Stadtbezirk zu präsentieren", sagt IHGV-Vize Uta Smolik. Den schnellsten Kontakt bekommt man bei einem Gläschen Wein. Deswegen soll die erste Untertürkheimer Rotweinnacht den Auftakt machen. Cafe Schwarz und vier Weinerzeuger werden die Fußgängerzone in eine romantischen Schlemmer- und Probiergasse verwandeln. "Hier kann der in Stilgläser gereichte Rot- und Weißwein verkostet und in Kerzenschein gespeist und gesprochen werden", sagt IHGV-Vorsitzender Markus Krautter.

Der verkaufsoffene Sonntag startet am 18. Juni um 11 Uhr mit zwei Attraktionen. An der Treppe zum Storchenmarkt wird unsere Zeitung prominente Fußballexperten zum WM-Talk laden. Zudem wird das große Street-Soccer-Turnier angepfiffen. Nike organisiert in Kooperation mit Enosport den Mega-Event mit zwei Spielfeldern auf dem Parkdeck hinter der Post. Gespielt wird drei gegen drei in Spielgruppen von 14 bis 23 Jahren. Anmeldung unter enosports.de, direkt bei Fa. Enosports in der Großglocknerstraße 1 oder im Cafe Maxima. Das Marktcafe wird während der gesamten WM auch die Fußball-Spiele live und unter freiem Himmel auf dem Storchenmarkt übertragen.

Von 12 bis 17 Uhr haben am 18. Juni dann auch die Fachgeschäfte im Ortskern geöffnet. Anfang Juni starten die ideenreichen Mitgliedsbetriebe bereits mit der fantasiereichen WM-Aktion "Hol Dir den Cup." Jeder Kunde kann bei den Firmen einen kleinen WM-Pokal kaufen. Wer ihn trägt, bekommt während der WM spezielle Sonderangebote oder championshafte Rabatte. Doch damit nicht genug. In Zusammenarbeit mit unserer Zeitung wird ein WM-Quiz mit fünf Fragen gestartet. Auf die Teilnehmer warten attraktive Preise, die die IHGV- Mitgliedsfirmen stiften. Die Gewinner der attraktiven Hauptpreise werden am verkaufsoffenen Sonntag gegen 17 Uhr ermittelt.

Gleichzeitig findet dann die Siegerehrung des Street-Soccer-Turniers statt. "Das wird eine runde Sache für Besucher, die Bürgerinnen und Bürger und Fans aus aller Welt. Schließlich erleben wir nicht jedes Jahrzehnt eine Fußball-WM vor unserer Haustüre", freut sich Markus Krautter auf das große WM-Wochenende im Ortskern.

KURIOSES SEHENSWERT FOTOS+KARTEN WEIN + BESEN PERSONEN VEREINE
DIVERSES WANDERUNGEN SCHULEN+BÄDER NACHBARORTE ZEITUNGEN KIRCHEN
HOME
ORTSRUNDGANG
VERANSTALTUNGSKALENDER
NEUES
SUCHEN
www.Enslinweb.de  |   www.wirtemberg.de
Feedback an Webmaster Klaus Enslin  |  ©2015  |  info@wirtemberg.de
Google
Web www.wirtemberg.de