Untertürkheim www.wirtemberg.de zu den Favoriten Rotenberg
HOME
ORTSRUNDGANG
VERANSTALTUNGSKALENDER
NEUES
SUCHEN
KURIOSES SEHENSWERT FOTOS+KARTEN WEIN + BESEN PERSONEN VEREINE
DIVERSES WANDERUNGEN SCHULEN+BÄDER NACHBARORTE ZEITUNGEN KIRCHEN
www.Stuttgarter-Weinwanderweg.de
SWWW Stuttgarter Weinwanderweg Start am S-Bahnhof Untertürkheim
oder S-Bahnhof Obertürkheim
Gesamtlänge: 12 km
Zum Vergrößern klicken

ERGÄNZUNGEN

Erweiterung in Rotenberg

Erweiterung in Luginsland

Erweiterung in Untertürkheim

Weinbetriebe/Besen

WEITERE BESCHILDERTE WANDERWEGE RUND UM UNTERTÜRKHEIM
Untertürkheimer Rundwanderweg I
"Rund um den Kirchturm"


Start bei Info-Tafel gegenüber S-Bahnhof Untertürkheim/
Buchhandlung Roth
Untertürkheimer Rundwanderweg II
"Rund um den Wirtemberg"

Start bei Info-Tafel gegenüber S-Bahnhof Untertürkheim/
Buchhandlung Roth

Untertürkheimer Weintour-Wanderweg III
Länge 3 km

Start gegenüber Polizeigebäude an der Hofkelter

WEg 3
Stuttgarter Rundwanderweg

"Rössleweg" rund um Stuttgart
Abschnitt vom Freibad Fellbach über Gehrenwald
bis nach Wangen
Rössleweg
Rundwanderung über Rotenberg und Uhlbach
mit Fellbach als Ausgangspunkt
Stuttgarter WeinwanderwegSWWW

www.Stuttgarter-Weinwanderweg.de

Degerlocher Weinroute führt direkt in die Stadt

Der vierte und kleinste Weinwanderweg Stuttgarts wurde nun eröffnet

Stuttgarts Talkessel beherbergt einige Weinberge, auf denen es sich auch schön wandern lässt. So baute die Stuttgart Marketing GmbH ihr Angebot mit Weinrouten aus. Vergangenen Freitag ist nun der vierte Weinwanderweg offiziell eingeweiht worden .

Von Lidija Lenic

DEGERLOCH 10.06.2009 Stuttgater Wochenblatt

Wer es etwas sportlicher mag, fängt unten an und läuft auf der neuen Weinroute am Marienplatz los. Die neu aufgestellten Wanderschilder führen den Wanderer nach oben bis zum Santiago-de-Chile-Platz auf den Haigst. Hier wird der Bergläufer dann nach 3,2 Kilometern Strecke, die stellenweise eine Steigung von 60 Prozent aufweist, mit einem ausgedehnten Panoramablick auf Stuttgart belohnt.

Von diesem schwärmte auch Bezirksvorsteherin Brigitte Kunath-Scheffold bei der Eröffnung des Weinwanderwegs "Stadtmitte bis Degerloch". Mitten im Weinberg präsentierte sie zusammen mit Klaus Lindemann, dem Geschäftsführer von Stuttgart Marketing, und Thomas Wolfrum, dem Vorsitzenden der Vereinigung der Weingärtner und Freunde des Schimmelhüttenwegs Degerloch, den Wanderweg, der das Degerlocher Weinbaugebiet bekannter machen soll. Das Besondere an der neuen Route ist, dass sie die einzige ist, die direkt vom Berg in die Innenstadt führt, während die anderen drei in den jeweiligen Stadtteilen angesiedelt sind. Zudem ist der Degerlocher Weg der einzige im Stuttgarter Süden.

Durch die wirtschaftliche Vermarkung des Scharrenbergs sollen mehr Wandertouristen und Weinliebhaber in das Stadtgebiet gelockt werden, so dass auch "Degerlocher Wengertern mehr Gewicht bekommen", sagt Kunath-Scheffold. Generelles Interesse an Wanderungen um den hiesigen Berg gäbe es bereits schon, nun sollte dem Wanderer ein ausgeschilderter Weg, Führungen und die Verpflegung durch den neuen Prospekt erleichert werden. Hier ist auch eine zusätzliche Strecke von drei Kilometern eingezeichnet, die durch den Wald zum Dornhalden-Friedhof und wieder zurück zum Schimmelhüttenplatz führt.

Doch momentan gibt es noch den Nachteil, dass es auf dem Weg selbst keine Rastmöglichkeiten gibt, in denen man pausieren könnte. Dazu muss man derzeit noch nach Degerloch hoch laufen. Die Idee, die direkt auf dem Weg liegende Schimmelhütte am Wochenende als öffentliche Verpflegungsstation einzurichten, ist zwar vorhanden, doch laut Wolfrum gibt es noch keine konkreten Pläne.

Mit dem Ausbau der Stuttgarter Weinwege setzt Lindemann auf "das Thema Wein, das in den letzten Jahren stark forciert wurde". Das führte sogar dazu, dass Anfang Juli Stuttgarter Weine bei einer Stadtpräsentation zum ersten Mal in New York der Öffentlichkeit vorgestellt werden, weshalb er den "Wein als Botschafter der Stadt" bezeichnet. Der Degerlocher Trollinger solle sich bald in die Riege der bekannten Stadtweine einreihen .

 

Eröffnung der drei neuen Routen des Stuttgarter Weinwanderweges
in Stuttgart-Bad Cannstatt

Aus http://www.stuttgart-tourist.de/deutsch/presse/pressedetail.cgi?type=Presse0_10&id=228
Eröffnungsveranstaltung am Sonntag, 4. Juli 2004 von 11 bis 18 Uhr

Am Sonntag, den 4. Juli 2004, um 11 Uhr, eröffnen Stuttgarts Erster Bürgermeister Michael Föll, die württembergische Weinkönigin Christine sowie Touristikdirektor Klaus Lindemann beim Aussichtsturm am Burgholzhof drei zusätzliche neue Routen des „Stuttgarter Weinwanderwegs“. Die Stuttgarter und ihre Gäste, Weinliebhaber, Wanderer und Spaziergänger sind herzlich eingeladen, an der Eröffnung teil zu nehmen.

Die drei neuen, in sich geschlossenen Routen des „Stuttgarter Weinwanderwegs“, starten allesamt am Max-Eyth-See und führen in Richtung Steinhaldenfeld (Route 1), Mönchfeld (Route 2) und Burgholzhof (Route 3). Nach der offiziellen Eröffnung dieser Strecken durch Bürgermeister Michael Föll wird Wengerter Peter Mayer die Gäste auf seinem Weingut begrüßen, die Württembergische Weinkönigin Christine wird die hier angebauten Rebsorten und produzierten Weine vorstellen und Touristikdirektor Klaus Lindemann die Bedeutung des Weinwanderweges als touristische Attraktivität Stuttgarts hervorheben.

Anschliessend sind alle Gäste eingeladen, je nach Lust und Laune, eine große Runde oder auch nur eine Etappe der Route 3 des Weinwanderwegs in Angriff zu nehmen – auf eigene Faust oder mit einer geführten Tour. Wunderbare Blicke auf die Stuttgarter Innenstadt und das Neckartal belohnen die Spaziergänger. Entlang des Weinwanderweges der Route 3 „Max-Eyth-See - Burgholzhof“ präsentieren Stuttgarter Weinerzeuger von 11 bis 18 Uhr die Spitzenprodukte der hier angebauten Rebsorten an fünf eigens eingerichteten Ständen. Beteiligt sind die Weingärtner Bad Cannstatt, das Weingut Bauer, das Weingut Jägerhof, das Weingut Munder und das Weingut der Stadt Stuttgart. Mit einem Weinprobierglas für 1 Euro Pfand können die Teilnehmer dann von Stand zu Stand wandern und die jeweils besten Weine sowie einige schwäbische Leckereien gegen geringe Unkostenbeiträge kosten.

Verschiedene Zeitungsausschnitte zum 1. Stuttgarter Weinwanderweg 2003

"Gelungener Mix aus Natur, Info und Genuss"

Heimische Weine wandernd entdecken

Wandern zum Wein

Hamburg, München, Frankfurt haben sie nicht - Reben mitten in der Stadt. Weinbau soll daher Gäste nach Stuttgart locken, sagt Touristikdirektor Klaus Lindemann. Etwa auf den Weinwanderweg, der am Sonntag eröffnet wird. Lindemann plant zudem, einen Internet-Vertrieb Stuttgarter Weine.

Aus Stuttgarter Nachrichten - Aktualisiert: 28.05.2003, 05:06 Uhr

Neue Weinroute soll durch das Herz der Stadt führen

aus Stuttgarter Zeitung: 23.07.2003

KURIOSES SEHENSWERT FOTOS+KARTEN WEIN + BESEN PERSONEN VEREINE
DIVERSES WANDERUNGEN SCHULEN+BÄDER NACHBARORTE ZEITUNGEN KIRCHEN
HOME
ORTSRUNDGANG
VERANSTALTUNGSKALENDER
NEUES
SUCHEN
www.Enslinweb.de  |   www.wirtemberg.de
Feedback an Webmaster Klaus Enslin  |  ©2015  |  info@wirtemberg.de
Google
Web www.wirtemberg.de