Untertürkheim www.wirtemberg.de zu den Favoriten STARTSEITE Rotenberg
HOME
ORTSRUNDGANG
VERANSTALTUNGSKALENDER
NEUES
SUCHEN
KURIOSES SEHENSWERT FOTOS+KARTEN WEIN + BESEN PERSONEN VEREINE
DIVERSES WANDERUNGEN SCHULEN+BÄDER NACHBARORTE ZEITUNGEN KIRCHEN
< zurück - Startseite - Übersichtsplan - Gebäudeliste - weiter >
(35) Genossenschafts-Kelter Rotenberg
Collegium Wirtemberg - Weingärtner Rotenberg & Uhlbach eG

Aufzeichnungen von 1473 lassen vermuten, dass an diesem Platz schon vor über 500 Jahren gekeltert wurde. Es besteht die Annahme, dass bereits die erste herrschaftliche Kelter auf Rotenberger Markung auf dem Areal der jetzigen Kelteranlage gestanden hat.

Zu der Zeit waren die hiesigen Weinberge fast ausschließlich im Besitz der Klöster Zwiefalten, Würzburg und Hirsau.
Das Haus Württemberg unterhielt zweieinhalb Morgen Rebland, das vom jeweiligen Bergvogt bewirtschaftet wurde.

1522 und 1574 erwähnte die Dorfchronik eine Herrschaftskelter, bestückt mit zwei Bäumen. Nach einem Vollherbst 1719 war
die inzwischen mit drei Bäumen ausgestattete Kelter den starken Anforderungen jedoch nicht mehr gewachsen. Die Gemeinde bat den Herzog um die Vergrößerung der Anlage.

Von der zuständigen Rentenkammer kam zunächst keine Zustimmung. Erst nach wiederholtem Bitten konnte ein Kompromiss gefunden und die Kelter umgebaut werden. Sie hatte nun einen großen Anbau und verfügte über vier Bäume.

1767 entstand eine neue Kelteranlage, die in ihrer Grundeinheit lange Zeit Bestand hatte und erst 1948 duch einen Neubau ersetzt wurde.

Das neue Keltergebäude besteht fast ausschließlich aus Trümmersteinen und Baumaterialien, die von den Mitgliedern der WG in mühevollerArbeit aus Ruinen in Stuttgart geborgen, gereinigt und nach Rotenberg gebracht wurden.Kelter Rotenberg
Es ist ein stattliches Bauwerk, 32 Meter lang und 16 Meter breit, ausgerüstet mit modernen als auch traditionellen Einrichtungen, in denen Weine von bester Qulität ausgebaut werden.

Tafel
Tafel an der Kelter - Foto:Enslin

logologoCollegium Wirtemberg -
Weingärtner Rotenberg & Uhlbach eG
Ehemalige Weingärtner-Genossenschaft Rotenberg eG

Collegium Wirtemberg - Weingärtner Rotenberg & Uhlbach eG
ehemalige Weingärtner-Genossenschaft Rotenberg eG

logoCollegium Wirtemberg - Weingärtner Rotenberg & Uhlbach eG


70327 Stuttgart
Telefon 0711-3277758-0
Telefax
0711-3277758-50

info@collegium-wirtemberg.de

www.collegium-wirtemberg.de

Vorstand: Rolf Berner (Vorsitzender), Heinz Munder, Rüdiger Lebrecht, Markus Nanz, Günther Busch - Aufsichtsratsvorsitzender: Siegfried Berner

Kelter Rotenberg
Württembergstr. 230
70327 Stuttgart-Rotenberg
Telefon 0711-3277758-0
Telefax
0711-3277758-50

Mo-Fr 9-12 Uhr + 13-18 Uhr
Sa 9 - 16 Uhr








Kelter Uhlbach
Uhlbacher Straße 221 ·
70329 Stuttgart-Uhlbach
Telefon 0711-3277758-0
Telefax
0711-3277758-50

Mo-Fr 9-12 Uhr + 13-18 Uhr
Sa 9 - 16 Uhr

Uhlbach
Verkaufsraum in der Uhlbacher Kelter

 

logo


Kellermeister
Martin Kurlle
>
maps
Größere Kartenansicht
Stuttgarter Zeitung, 19.05.2005

Gold aus Brüssel für Rotenberger Wein

Qualitätssystem belohnt - Neue Weinlinien in Uhlbach

Die Stuttgarter Weinszene bleibt in Bewegung. Nachdem zuletzt die Weinmanufaktur Untertürkheim einen Preis nach dem anderen einheimste, lassen jetzt die Rotenberger Weingärtner aufhorchen - mit Gold beim internationalen Weinwettbewerb Concours Mondial de Bruxelles.  

Sicherheit für den Kunden

Von Jürgen Brand

Die Weingärtnergenossenschaft Rotenberg ist ein Musterbeispiel für typisch schwäbische Zurückhaltung. Die Mitglieder ziehen es vor, an ihrem Qualitätssystem im Weinberg zu schaffen - und ihre Erfolge im Stillen zu feiern. Davon gibt es einige: Preise beim Wettbewerb Mundus Vini zum Beispiel oder beim deutschen Rotweinpreis. Jetzt haben sie eine Auszeichnung bekommen, über die sie sich auch öffentlich freuen.

WG Rotenberg
Altes Logo

Der Concours Mondial de Bruxelles ist ein anerkannter Wettbewerb, zu dem Weine aus der ganzen Welt eingereicht und von einer international besetzten Jury bewertet werden. Beim diesjährigen Wettbewerb wollten die Rotenberger sehen, wie ihr Spätburgunder trocken aus dem Jahr 2002 im internationalen Vergleich dasteht. Das Ergebnis, eine Goldmedaille, hat sie selbst überrascht.

"Darauf sind wir schon ein bisschen stolz", sagt der Geschäftsführer und Kellermeister der Genossenschaft, Martin Kurrle. Lediglich zwei weitere Goldmedaillen wurden an deutsche Weine vergeben. Bei den neun Silbermedaillen für deutsche Erzeugnisse ist Stuttgart gleich zweimal vertreten. Der Kerner Eiswein 2001 aus Rotenberg bekam die Auszeichnung ebenso wie der Cannstatter Zuckerle Lemberger 2003 der Weingärtner Bad Cannstatt.

"Mit diesen und den anderen Auszeichnungen haben wir gezeigt, dass wir international mithalten können", sagt Kurrle, der das Rotenberger Qualitätssystem in den vergangenen Jahren aufgebaut hat. An den besten Standorten für Spitzenweine wird seit Jahren auf sechs Trauben pro Rebstock ausgedünnt. Im Jahr 2000 waren die Rotenberger Vorreiter in der Region, als sie mit der Traubenhalbierung begannen, bei der an den Trauben die Spitze und die so genannten Schultern abgeschnitten werden.

Der jetzt ausgezeichnete Spätburgunder, von dem es noch 550 Flaschen gibt (28 Euro), ist ein Ergebnis dieser jahrelangen Arbeit, die große Nachfrage nach den Rieslingweinen vom Rotenberg ein anderes. Deswegen will Kurrle entgegen dem allgemeinen Trend in den nächsten Jahren die Weißweinfläche der Genossenschaft vergrößern, um die Kundenwünsche besser erfüllen zu können.

Einen anderen Weg, um neue Kundenkreise zu erschließen, gehen die Nachbarn der Rotenberger, die Weingärtner aus Uhlbach. Dort hat der Kellermeister der Genossenschaft, Martin Müller, zusammen mit den Mitgliedern drei neue Weinlinien geschaffen, die vor wenigen Tagen der Öffentlichkeit vorgestellt wurden. In der neuen Linie "S" werden dem Verbraucher milde, trockene Weine angeboten, wie man sie aus südlicheren Gefilden kennt; die Reihe "Wappen von Uhlbach" mit kräftigen, sortenreinen Weinen gibt es bereits und soll weiter ausgebaut werden; zum Jahresende kommt noch die Reihe "Pro Domus" mit Spitzenweinen. Die Weine werden nach genauen Vorgaben an- und ausgebaut, die Angaben auf den Etiketten sind zum Teil auf den Jahrgang und die Rebsorte reduziert. "Damit decke ich den ganzen Markt ab, und der Kunde bekommt durch die klare Linie Sicherheit beim Kauf", sagt Müller. Der Grund für die Neuausrichtung: Bei relativ konstantem Weinkonsum in Deutschland würden nach wie vor immer mehr ausländische Weine getrunken, was zu Lasten der einheimischen Produzenten gehe. Müller: "Bevor wir ernsthafte Probleme im Absatz bekommen, muss ich was tun."

Die Rotenberger laden zur Weinprobe mit Schlossberg-Festival von morgen, Freitag, bis Montag in ihre Kelter ein (www.wg-rotenberg.de). In Uhlbach steht am 11. und 12. Juni 2005 eine Weinprobe in den Uhlbacher Weinbergen auf dem Programm (Informationen im Internet unter www.wg-uhlbach.de).

Selbstmarktende Weinbaubetriebe in Rotenberg (Auswahl)

Weinbau und Besenwirtschaft R. u. W. Diehl GbR

http://www.weingut-diehl.com

Herren Rainer u. Werner Diehl
Württembergstr. 203
70327 Stuttgart-Rotenberg
Tel. 0711/334051, Fax 339858

  • Weinbau Theodor Kurrle
    http://www.vsww.de/Weingut-Kurrle/711333638
    Herrn Theodor Kurrle
    Beutterstraße 7
    70327 Stuttgart-Rotenberg
    Tel. 0711/333638
  • gesamte weinbaulich genutze Fläche: 2,5 ha
  • Rotweinfläche: 1,6 ha
  • Weißweinfläche: 0,9 ha
< zurück - Startseite - Übersichtsplan - Gebäudeliste - weiter >
KURIOSES SEHENSWERT FOTOS+KARTEN WEIN + BESEN PERSONEN VEREINE
DIVERSES WANDERUNGEN SCHULEN+BÄDER NACHBARORTE ZEITUNGEN KIRCHEN
HOME
ORTSRUNDGANG
VERANSTALTUNGSKALENDER
NEUES
SUCHEN
www.Enslinweb.de  |   www.wirtemberg.de
Feedback an Webmaster Klaus Enslin  |  ©2015  |  info@wirtemberg.de
Google
Web www.wirtemberg.de