Untertürkheim www.wirtemberg.de zu den Favoriten STARTSEITE Rotenberg
HOME
ORTSRUNDGANG
VERANSTALTUNGSKALENDER
NEUES
SUCHEN
KURIOSES SEHENSWERT FOTOS+KARTEN WEIN + BESEN PERSONEN VEREINE
DIVERSES WANDERUNGEN SCHULEN+BÄDER NACHBARORTE ZEITUNGEN KIRCHEN

Trikotfabrik Veitinger - Untertürkheim
R. Behr & Co., mech. Trikotwarenfabrik
Behr & Vollmoeller - Vereinigte Trikotagenfabriken AG
Briefordnerfabrik von Hermann Herdegen
GmbH
Kinomaschinenfabrik Eugen Bauer

Im Lindenschulviertel in Untertürkheim am ehemaligen Neckarkanal, der von der Neckarbrücke zum Elektrizitätswerk herunterführte, wurde im Jahre 1885 die

  • Trikotfabrik Veitinger gebaut - später übernommen von
  • Rudolf Behr & Cie. - R. Behr & Co., mech. Trikotwarenfabrik

    -
  • Behr & Vollmoeller mech. Trikotwarenfabrik

  • Ab 1901 nennt sich das Unternehmen Vereinigte Trikotagenfabriken AG
  • Danach war die Briefordnerfabrik von Hermann Herdegen in den gleichen Räumen, und 1928 ist die
  • Kinomaschinenfabrik Eugen Bauer hier eingezogen.

Briefordnerfabrik von Hermann Herdegen um 1925

Herdegen

HerdegenHerdegenHerdegen

HerdegenHerdegen

Werbemarken der Briefordnerfabrik von Hermann Herdegen in Untertürkheim bis 1928

Stammsitz: Herm. Herdegen GmbH & Co., 12307 Berlin

Markenform Wort-/Bildmarke
Anmeldetag:  11.02.1902  
Schutzendedatum  20.01.2002  

Vorrichtungen (Apparate, Mappen) zum Sammeln, Ordnen und Aufbewahren von Schriftstücken, Dokumenten, bedruckt oder unbedruckt, Mustern und Proben, Schränke, Gestelle, Behälter zum Aufbewahren solcher Vorrichtungen, Locher, Pulte, Schreibtische und Stühle und Teile davon, Möbel, Möbelteile, Papier, Schreibfedern und Füllfedern, Federhalter, Federwischer, Blei-, Farb- und Tinten-Stifte, mechanische Stifte, gefasst und ungefasst, Bleistift- und Griffel-Spitzer, Tinte, Tintenfässer, Tintenlöscher, Radiergummi und Radierwasser, Tusche, Geschäftsbücher, Kopier- und Notiz-Bücher, Register, Anfeuchter für Marken, Briefhüllen, Etiketten, Stempel, Stempel- Apparate, -Kasten, -Farben, -Kissen, Perforierapparate, Heftklemmern und Heftapparate, Briefklammern, Briefhaken, Skripturenhalter, Kopie- und Zeitungs-Halter, Briefbeschwerer, Briefkörbe, Brieföffner, Briefkasten, Briefumschläge, Formulare, Drucksachen, Post- und Ansichts-Karten, Kartenbriefe, Kalender, Lineale, Kopierpressen, -Maschinen, -Blätter, -Lappen, -Papier, -Karton, Registrierkassen, Kassetten, Zahlbretter, Geldkörbe, Schreib-Unterlagen und -Mappen, Unterschrifts- und Marken-Mappen, Arm- und Bücher- Stützen, Siegellack, Siegellampen, Rechen-, Nummerier- und Paginier-Maschinen, Vervielfältigungsapparate und Bestandteile derselben, Zeichen- Tische und -Mappen, Winkel, Lineale, Reisszeuge, Schreibmaschinen, Schreibmaschinen-Bestandteile.

Herdegen
Bild-Wortmarke

Herdegen
Locher von Herdegen - ca. 1925

Louis Leitz (1846-1918) war von Haus aus Drechsler. Er arbeitete als angestellter Mechaniker in der Stuttgarter Nähmaschinenfabrik Rauh. 1871 machte er sich als Facturabücher-Fabrikant selbständig und gründete gemeinsam mit einem Kompagnon eine „Werkstätte zur Herstellung von Metallteilen für Ordnungsmitteln” in Feuerbach bei Stuttgart. ... Nach dem Tod von Louis Leitz 1918 führten dessen Söhne Eberhard und Ludwig das Unternehmen weiter. In den zwanziger und dreißiger Jahren wurden etliche Konkurrenten übernommen wie Schukir (1922), Herdegen (1932) oder Gerco (1933), Verkaufsniederlassungen oder Produktionsstätten im Ausland errichtet und weitere Produkte eingeführt wie der Locher mit Mittelzeiger (1925) oder Stehhefter (1926).
http://dirk-schindelbeck.de/archives/date/2009/page/15

821

Behr & Vollmoeller - Vereinigte Trikotagenfabriken AG

Robert Vollmöller (* 29. Oktober 1849 in Ilsfeld; † 28. Oktober 1911 in Stuttgart) war Kommerzienrat und Fabrikant der von Gustav Jäger propagierten Gesundheitswäsche.

1881 übernahmen Robert Vollmöller und sein Schwager Karl Behr in Vaihingen bei Stuttgart die in finanzielle Schwierigkeiten geratene Trikotagenfabrik von Theodor Maier, die sie baulich und technisch erneuerten und vergrößerten. Die Fabrik wuchs rasch und hatte nach wenigen Jahren Zweigbetriebe in Herrenberg, Plieningen und Untertürkheim. Robert Vollmöller trennte sich 1888 von seinem Schwager Karl Behr und führte die Geschäfte künftig alleine.

Bereits zwei Jahre nach Gründung im Jahre 1881 eröffnet Vollmöller 1883 seinen ersten Zweigbetrieb in Untertürkheim, 1885 einen weiteren in Plieningen und 1899 und 1901 in Herrenberg.

Der Betrieb in Untertürkheim ging nach längeren Streitigkeiten vorübergehend an Vollmöllers Sohn Rudolf (*1874), der mit wechselnden Geschäftspartnern versuchte, dem Vater Konkurrenz zu machen. Nachdem Rudolf jedoch damit scheiterte, kaufte Robert Vollmöller den Betrieb in Untertürkheim im Jahr 1901 zurück.

Ab 1901 nannte sich das Unternehmen Vereinigte Trikotagenfabriken AG. 1910 war Robert Vollmöller mit 3000 Mitarbeitern der größte Trikotagenhersteller der Welt.

Aktie
Aktie: Vereinigte Trikotfabriken R. Vollmoeller AG
Aktie 500 RM - Vaihingen a.F. - Mai 1928

Gegründet am 30.5.1901 durch Umwandlung der seit 1881 bestehenden oHG Behr & Vollmoeller, Vaihingen-Fildern. Herstellung von Trikotwaren aus Wolle, Halbwolle, Baumwolle und Seide für Herren, Damen und Kinder. Jantzen-Schwimm- und Strandanzüge; Vollmoeller Lanova Wäsche, Blusen und Kleider. Beteiligungen von 1945: 1. Vollmoeller Wirkerei und Färberei GmbH, Berlin. 2. Vollmoeller Mode GmbH, Berlin. 3. Schwäbische Zellstoff AG, Ehingen (Donau). 4. Wolle und Tierhaare AG, Berlin. An der Stelle der Vaihinger Fabrik steht heute das Hotel Fontana.

Am 1.1.1975 wird das 22.000 Quadratmeter große Areal der Firma Vollmoeller, Trikotagenfabrik in
Stuttgart-Vaihingen an die Neue Heimat Baden-Württemberg verkauft.
Die Firma Vollmoeller baut in einem Industriegebiet von Böblingen eine neue Fabrik.

KURIOSES SEHENSWERT FOTOS+KARTEN WEIN + BESEN PERSONEN VEREINE
DIVERSES WANDERUNGEN SCHULEN+BÄDER NACHBARORTE ZEITUNGEN KIRCHEN
HOME
ORTSRUNDGANG
VERANSTALTUNGSKALENDER
NEUES
SUCHEN
www.Enslinweb.de  |   www.wirtemberg.de
Feedback an Webmaster Klaus Enslin  |  ©2015  |  info@wirtemberg.de
Google
Web www.wirtemberg.de